Das Unternehmen

Ein Unternehmen in Familienbesitz mit über hundertjähriger Geschichte, eine beliebte Arbeitgeberin und ein Kompetenzzentrum für die Verarbeitung von Zucker – das ist die Zuckermühle Rupperswil.

Das Unternehmen

Ein Unternehmen in Familienbesitz mit über hundertjähriger Geschichte, eine beliebte Arbeitgeberin und ein Kompetenzzentrum für die Verarbeitung von Zucker – das ist die Zuckermühle Rupperswil.

Private Label

Die Zuckermühle Rupperswil tritt unter ihrem Markennamen oder inkognito auf. Wir sind stolz, dass unsere Logo mit dem Pferd landesweit in vielen Geschäften im Regal zu finden ist. Mindestens ebenso oft sind wir aber unerkannt vertreten: Für Schweizer Grossverteiler und Detailhändler produzieren wir zahlreiche Private Label in individueller Verpackung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Ein eingespieltes Team sorgt in der Zuckermühle Rupperswil dafür, dass wir Ihnen stets eine optimale Dienstleistung und qualitativ hochwertige Produkte anbieten können.

Jeannette Paula Schärer
Geschäftsführerin
062 889 20 61
E-Mail →

Karl Schärer
Leiter Betrieb
062 889 20 71
E-Mail →

Andrea Zettel
Leiterin Finanzen & Personal
062 889 20 74
E-Mail →

Philipp Marbach
Leiter Qualität & Beschaffung
062 889 20 69
E-Mail →

Urs Oggier
Leiter Food Service
062 889 20 70
E-Mail →

Pascal Senn
Sachbearbeiter Food Service
062 889 20 62
E-Mail →

Nicole Bühlmann
Label
062 889 20 63
E-Mail →

Nuray Ekin
Verkaufsadministration
062 889 20 64
E-Mail →

Melanie Bossard
Sachbearbeiterin Einkauf
E-Mail →

Bianca Schardin
Verkaufsadministration
E-Mail →

Stellenangebote

Zurzeit sind alle Stellen besetzt.

Werte

Die Zufriedenheit unserer Kunden steht im Zentrum unserer Tätigkeiten und wir halten die Kundenanforderungen ein. Wir verpflichten uns zu Qualität, Seriosität und Zuverlässigkeit. Wir leben eine einfache und flexible Firmenorganisation, welche eine grösstmögliche Dienstleistung gegenüber der Kunden ermöglicht.

Mit unseren Kunden pflegen wir einen regen Austausch. Innovationen werden laufend geprüft und beobachtet.

Unsere Produkte stellen wir mit Engagement und Fachkompetenz her. Die Lebensmittelsicherheit ist unser höchstes Ziel und wird von allen Mitarbeitern zu jeder Zeit getragen. Wir stellen sichere Produkte her, die den gesetzlichen Vorschriften entsprechen.

Wir setzen unsere finanziellen Ressourcen verantwortungsvoll und gezielt ein. Alle Gebäude, Maschinen und Geräte werden laufend unterhalten.

Wir dokumentieren und überwachen unsere Geschäftsprozesse stetig und streben eine kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse an. Die gesetzlichen Anforderungen an die Unternehmensführung, die Lebensmittelsicherheit und die Arbeitssicherheit werden eingehalten, laufend überprüft und allenfalls angepasst.

Die Motivation und Sicherheit unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Alle Mitarbeiter erhalten interne oder externe Schulungen, die ihrem Arbeitsbereich entsprechen. Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Arbeitnehmenden bewusst und halten uns an folgende ethische Richtlinien:

  • wir tolerieren keine Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der Religion und der Herkunft.
  • Gewaltausübungen, Mobbing, sexuelle Belästigungen oder andere psychische oder physische Belästigungen sind strikte untersagt.
  • Wir halten die schweizerischen Gesetze – insbesondere das Verbot zu Kinderarbeit und Zwangsarbeit – in jeder Form ein.

Geschichte

1906

Carl Schärer und Jakob Kopp brauchten eine gehörige Portion Mut, um im Jahre 1906 die Zuckermühle Rupperswil zu gründen: Trockenheit und Kriegsunsicherheit trieben den Zuckerpreis in die Höhe, und auch die Aussichten für die Zukunft waren alles andere als rosig. Trotzdem konnte sich die Zuckermühle schnell als Anbieterin von gemahlenem Zucker und Würfelzucker sowie als Zwischenhändlerin behaupten.

1923

1923 eröffnete das junge Unternehmen eine Filiale in Egnach/Steinebrunn. Sie diente vor allem der Bedienung der Ostschweizer Kunden und war früher ein idealer Annahmeort von losem Zucker. Aufgrund von veränderten Marktbedingungen wurde der Standort per Ende 2018 geschlossen.

2. Weltkrieg

Im Zweiten Weltkrieg rationierte die Schweiz den Zucker. Der Zuckerhandel wurde unterbunden, und die Fabrikation musste stark gedrosselt werden. Mit Mahlen und Dörren von Früchten und Gemüse konnte die Zuckermühle überleben. Nach dem Krieg wurde die Zuckerrationierung wieder aufgehoben. In der Folge mussten Geschäftsverbindungen wieder neu geknüpft werden.

1956

1956 wurde die Filiale Muttenz-Auhafen (BL) in Betrieb genommen. Der Standort ergänzt die Zuckermühle heute noch als Umschlagsplatz für Palettenware und Losezucker.

2009

Im Jahr 2009 wurde beim Hauptsitz in Rupperswil ein Hochregallager mit 4400 Palettenplätzen gebaut.

2011

Im Januar 2011 konnte die ZUMAR AG aus Knutwil übernommen und in die Zuckermühle Rupperswil integriert werden. Die Tochterfirma ist führend im Bereich der Zuckerportionen und verfügt über ein einzigartiges Know-how.

2019

Seit Januar 2019 wird die Zuckermühle Rupperswil von Jeannette Paula Schärer geführt. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Bruder Karl Schärer sowie Andrea Zettel, Philipp Marbach und Urs Oggier.

Bis heute sind die folgenden Nachkommen von Carl Schärer aktiv in der Zuckermühle Rupperswil tätig: Urs Schmid (Verwaltungsrat), Jeannette Paula Schärer (Geschäftsführerin) und Karl Schärer (Leiter Betrieb).

Urs Schmid
Präsident des
Verwaltungs­rates

Jeannette Paula Schärer
Geschäfts­führerin
Verwaltungs­rätin

Karl Schärer
Leiter Betrieb
Verwaltungs­rat